Abrechnen und verordnen - seit 01. August für alle gelisteten „Gesundheits-Apps“ möglich.

 

Bisher konnten nur „Gesundheits-Apps“, auch „Apps auf Rezept“ oder formal digitale Gesundheitsanwendungen (DiGa), verordnet und abgerechnet werden, wenn sie im öffentlichen DiGa-Verzeichnis des BfArM als dauerhaft gelistet waren. Seit dem 01. August dürfen alle dort gelisteten DiGa mit dem Muster 16 (rosa Rezept) verordnet werden.

 

Abgerechnet wird die Verordnung mit der 

EBM-Ziffer 01470 | 18 Punkte | € 2,00 – einmal im Behandlungsfall

  • Die Ziffer kann bei der Verordnung mehrerer DiGa im Behandlungsfall auch mehrfach abgerechnet werden.
  • Verordnung von DiGa auch in der Videosprechstunde.
  • Auf einem Rezept darf nur eine DiGa verordnet werden. 
  • Jede DiGa hat eine PZN. Diese findet die Praxis i. d. R. in der Praxissoftware. Kann eine DiGa für mehrere Indikationen genutzt werden, hat jede eine eigene PZN.
  • Auf dem Rezept muss die PZN stehen, zusätzlich noch die Anwendung (Name der App).
  • Verordnung für Patienten ab 18 Jahren.
  • Wenn medizinisch notwendig sind Folgeverordnungen möglich.
  • Befristet bis 31.12.2022
  • extrabudgetär

 

Speziell für die Verlaufskontrolle und Auswertung der DiGa „somnio“ gibt es die 

EBM-Ziffer | 01471 | 64 Punkte | € 7,12 – einmal im Behandlungsfall

  • Abrechnung auch in der Videosprechstunde. 
  • Neben der EBM-Ziffer 01470 abrechenbar. 
  • Unbefristet
  • Beschränkt auf bestimmte Fachgruppen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der KBV.