Ferritin-Index

Der Ferritin-Index, ein Quotient aus löslichem Transferrinrezeptor (sTfR)/ log Ferritin, ist ein Maß für die Speichereisenreserve. Dessen Bestimmung ist dann sinnvoll, wenn der Ferritinwert nicht aussagekräftig ist. Ferritin, als Akut-Phase-Protein, ist bei Entzündungen normal oder erhöht. In diesem Fall maskiert der Ferritin-Wert den Eisenmangel. Darum wird die CRP-Bestimmung bei einer Eisenmangeldiagnostik empfohlen. Bei einem erhöhten CRP sollte zusätzlich ein von Entzündung unabhängiger Parameter, wie der lösliche Transferrinrezeptor, untersucht werden. Durch die Quotientenbildung im Ferritin-Index kann ein möglicher Eisenmangel festgestellt werden.

 

 

Referenzwerte

CRP < 5 CRP >= 5
Ferritin-Index <= 3,2 Ferritin-Index > 3,2 Ferritin-Index <= 2 Ferritin-Index > 2
Hinweis auf ausreichende Eisenversorgung Hinweis auf unzureichende Eisenversorgung Hinweis auf ausreichende Eisenversorgung Hinweis auf unzureichende Eisenversorgung

 

Hinweis

Die Referenzwerte sind methodenabhängig. Die hier dargestellten Werte gelten bei der Verwendung der sTFR-Assays von ROCHE.

 

Literatur

Thomas L, Thomas C, Heimpel H: Neue Parameter zur Diagnostik von Eisenmangelzuständen Dtsch Arztebl 2005; 102 (9):A 580-586