eGFR – nach Cockcroft-Gault

Diese Formel dient der Einschätzung der glomerulären Filtrationsrate (ähnlich der Creatinin-Clearance) und wird häufig zur Errechnung einer an die Nierenfunktion angepassten Medikamentendosis verwendet.

Bei Verwendung der Cockcroft-Gault Formel ist das problematische und fehlerbehaftete Sammeln des 24h-Urins nicht notwendig. Somit liefert Sie häufig zuverlässigere Ergebnisse. Die Formel sollte nicht benutzt werden bei Patienten mit akutem Nierenversagen und/oder instabiler Nierenfunktion, adipösen Patienten oder bei Vorliegen starker Ödeme.

 
Stadium GFR
(mL/min)
Beschreibung
1 > 90 Normale oder erhöhte GFR
2 60 - 89 Nierenschädigung mit geringgradiger Einschränkung der GFR
3 30 - 59 Nierenschädigung mit mittelschwerer Einschränkung der GFR
4 15 - 29 Nierenschädigung mit schwerer Einschränkung der GFR
5 < 15 Nierenversagen

 

Hinweis

Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Publikation "Nierenfunkton und Labordiagnostik Veränderungen zuverlässig (früh) erkennen".

Literatur

Cockcroft DW, Gault MH. Prediction of creatinine clearance from serum creatinine. Nephron 1976;16:31-41.