EBM-Ziffern 01433/01434 – zusätzliches Honorar für Telefonberatungen 

 

Mit diesen Ziffern bekommen viele Fachgruppen den Mehraufwand für telefonische Beratungen vergütet

  • EBM-Ziffer 01433 | 154 Punkte | € 17,13
  • EBM-Ziffer 01434 |  65 Punkte | € 7,23

Der bekannte Patient ist die Grundvoraussetzung für die Abrechnung der Ziffern. Bekannt ist der Patient dann, wenn er in den letzten 6 Quartalen vor der Beratung mindestens einmal in der Praxis war.

Die Versichertenkarte muss nicht eingelesen werden, wenn es in dem Quartal nur telefonische Kontakte gab. Die Daten können aus der Patientenakte entnommen werden.

 

Haus- und Kinderärzte

  • Rechnen als Zuschlag auf die EBM-Ziffer 01435 oder die Versichertenpauschale die EBM-Ziffer 01434 für das Telefonat ab. 
  • Die Ziffer kann bis zu 6-mal im Arztfall für ein Telefongespräch von mindestens 5 Minuten mit dem Patienten oder einer Bezugsperson abgerechnet werden. Damit wird die telefonische Betreuung mit bis zu € 43,38 zusätzlich vergütet. 
  • Bei entsprechender Gesprächsdauer (mehr als 10 oder 15 Minuten) kann die Ziffer auch mehrfach am Tag angesetzt werden.
  • Rückwirkend zum 01.01.2021 ist die Vergütung ausschließlich extrabudgetär. Die Regelung, dass bei Abrechnung der  Versichertenpauschale  die EBM-Ziffer 01434 ins Gesprächsleistungsbudget (EBM-Ziffern 03230/04320) fällt, wurde aufgehoben. 
  •  Wird in demselben Arztfall eine Versicherten/- Grund- oder Konsiliarpauschale abgerechnet, wird die 01435 gestrichen.
  • Die Ziffer ist in der Prävention nicht möglich, da sie nur bei Telefonaten im Zusammenhang mit einer Erkrankung genutzt werden kann.   
Abrechnungsbeispiele

Patient A

1. Kontakt:     01435, 01434, 88122       nur  telefonische Beratung, Porto
2. Kontakt      01434 x2, 80122                 nur  telefonische Beratung (> 10 Minuten), Porto       

 Patient B

1. Kontakt:     01435*, 01434, 80122       nur  telefonische Beratung, Porto
2. Kontakt:     03000, 03230,                        Patient war in Praxis
*(wird nach dem 2. Kontakt wieder gestrichen! (01435 nicht neben 03000 im Quartal)

 

Weitere Fachgruppen wie Gynäkologen, fachärztliche Internisten und Urologen können ebenfalls die 01434 abrechnen, allerdings nur 5-mal im Arztfall. Rückwirkend zum 01.01.2021 wird die Ziffer nicht mehr gestrichen, wenn eine Versicherten/- Grund- oder Konsiliarpauschale abgerechnet wurde 

Ärztliche und psychologische Psychotherapeuten, Nervenärzte, Neurologen, Psychiater, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendpsychiater rechnen die EBM-Ziffer 01433 ab. Die Ziffer ist höher bewertet, darf aber erst bei Gesprächen von mindestens 10 Minuten abgerechnet werden. Sie kann bis zu 20-mal im Arztfall berechnet werden und ergibt ein zusätzliches Honorar von bis zu € 342,60 pro Quartal.

Die grundsätzlichen Regelungen sind wie für die Haus- und Kinderärzte beschrieben.

Diese Sonderregelung zur telefonischen Konsultation wurde verlängert bis zum 31.12.2021.

mehr erfahren