zurück

Calcitonin (Serum gefroren (S))

Untersuchungsmaterial: 500 µl Serum gefroren (S)
Präanalytik/Hinweise:

Blut-Probe (ohne Zusätze) nach erfolgter Gewinnung gerinnen lassen, umgehend zentrifugieren, abseren, Serum in neues Röhrchen überführen, entsprechend beschriften, einfrieren und tiefgefroren mit Trockeneis versenden. 

Siehe auch unter:

Methode: CLEIA
Dimension: pg/ml
Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Indikation/Bedeutung:
  • Screening auf das medulläre Schilddrüsen-Karzinom (C-Zell-Karzinom) bei Patienten mit z.B. einer Knotenstruma 
  • Therapie- und Verlaufskontrolle des medullären Schilddrüsen-Karzinoms, zusätzlich auch CEA bestimmen
  • Familien-Screening bei Patienten mit medullärem Schilddrüsen-Karzinom
  • Beim Familien-Screening steht die molekularbiologische Diagnostik von Mutationen im Ret-Protoonkogen im Vordergrund.
  • Screening-Untersuchungen bei Patienten mit Verdacht auf multiple endokrine Neoplasie (MEN2)
  • Screening bei Patienten mit einem Phäochromozytom, das möglicherweise im Zusammenhang mit MEN2 steht
  • Verdacht auf ektope Produktion von Calcitonin z. B. beim kleinzelligen Bronchial-Karzinom
  • Therapie-refraktäre Durchfälle
  • unklare nicht erklärbare CEA-Erhöhung
    Siehe auch unter:
Interpretation:
Weiterführende Analysen: Calcium-Stimulationstest
Labor: Ingelheim
Abrechnungsziffer (EBM):32410

Referenzbereich (anzeigenausblenden)

Nach Anfangsbuchstaben