zurück

ACTH (Adrenocorticotropes Hormon) (EDTA-Plasma gefroren (EP))

Untersuchungsmaterial: 1 ml EDTA-Plasma gefroren (EP)
Präanalytik/Hinweise:

Ca. 5 ml EDTA-Blut morgens abnehmen. Bei Patienten unter Therapie mit hohen Biotin-Dosen (> 5 mg/Tag) sollte die Probenentnahme mindestens 8 h nach der Applikation erfolgen, da hohe Biotin-Gaben die Bestimmung stören können. Da ACTH von Glas-Oberflächen absorbiert wird, sollten unbedingt Plastik-Gefäße verwendet werden. Nach der Blutentnahme wird die Probe umgehend zentrifugiert, das überstehende EDTA-Plasma in ein neues Röhrchen überführt, entsprechend beschriftet, eingefroren und gefroren versendet. ACTH unterliegt einer ausgeprägten zirkadianen Rhythmik, die Werte liegen morgens höher als abends. Da ACTH ein klassisches Stress-Hormon ist, sollte die Abnahme in Ruhe erfolgen. Eine isolierte ACTH-Messung ist ohne wesentlichen klinischen Nutzen. Die ACTH-Bestimmung hat insbesondere im Rahmen von Funktionstests Bedeutung.

Methode: CLEIA
Dimension: pg/ml
Alternative Dimension: pmol/l (Faktor: 0.222)  Einheiten‑Rechner
Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Indikation/Bedeutung:
  • Abklärung eines Hypercortisolismus
  • Abklärung eines Hypocortisolismus
  • Diagnostik der Hypophysen-Insuffizienz
  • Verdacht auf ektope ACTH-Sekretion (z. B. kleinzelliges Bronchial-Karzinom)
Interpretation:
Weiterführende Analysen: Cortisol und ACTH-Funktionstests
Labor: Ingelheim
Abrechnungsziffer (EBM):32412

Referenzbereich (anzeigenausblenden)

Nach Anfangsbuchstaben


Einheiten-Rechner für ACTH (Adrenocorticotropes Hormon)

0.00 pmol/l
0.00 pg/ml