News-Center > Bioscientia Ingelheim: Zum 16. Mal vom College of American Pathologists (CAP) akkreditiert

Bioscientia Ingelheim: Zum 16. Mal vom College of American Pathologists (CAP) akkreditiert

Bioscientia erhält wieder CAP-Akkreditierung und bietet damit seit 30 Jahren Labordiagnostik auf höchstem Niveau im Sinne einer hochwertigen Patientenversorgung

Ingelheim, 18.08.17 – Nach ausführlicher Inspektion des gesamten diagnostischen Spektrums im Stammlabor Ingelheim durch das College of American Pathologists (CAP) im Mai 2017 erhält Bioscientia zum 16. Mal in Folge die CAP-Akkreditierung. Damit ist erneut bestätigt: Bioscientia erfüllt die höchsten international anerkannten Qualitätsstandards der Labordiagnostik – und das schon seit 30 Jahren.

Bioscientia nimmt seit 1987 – als erstes Labor in Europa – an dem strengen Akkreditierungsverfahren teil. Trotz dieser langen Tradition wird man in Ingelheim nicht müde, kontinuierlich die Qualität der Laboranalytik zu verbessern und weiterzuentwickeln. „Jeder ist sich hier bewusst, dass hinter jeder Probe ein Mensch steht für den ein schnelles und korrektes Laborergebnis für die weitere medizinische Betreuung entscheidend ist.“ – so fasst der Medizinische Leiter der Bioscientia Prof. Dr. med. Wolfgang Kaminski, den Team-Antrieb zusammen.

Die Teilnahme an dem Akkreditierungsverfahren ist freiwillig und aufwändig. Für Kaminski kein Grund darauf zu verzichten: „Das Vertrauen der Patienten, unserer ärztlichen Partner in Praxis und Klinik sowie aller anderen Beteiligten des Gesundheitssystems steht für uns an erster Stelle. Deswegen lassen wir uns gerne von unabhängigen Stellen bewerten.“

Hinter diesem Erfolg steht ein umfassendes internes Qualitätsmanagement, das die Zuverlässigkeit und Sicherheit der Labordiagnostik überprüft und die Etablierung neuer Verfahren begleitet. Innovative Technologien vor allem in der Humangenetik und Molekularbiologie haben in den letzten Jahren zu zahlreichen neuen labordiagnostischen Verfahren geführt, beispielweise der Pränataldiagnostik, der Differentialdiagnostik bei Krebserkrankungen oder den Untersuchungsverfahren in Virologie und Bakteriologie. „In dieser sich rasant entwickelnden Branche, in der ständig neue Methoden und Prozesse eingeführt werden, dauerhaft die Qualität auf höchstem Niveau zu halten und zu sichern, ist eine der größten Herausforderungen.“, so die Qualitätsmanagerin Anke Maria Lutum, die sich über die erneute Akkreditierung freut und einen Grund dafür in der hohen Mitarbeiterkompetenz sieht: „Um diese zu gewährleisten, legen wir großen Wert auf die interne Weiterbildung.“

Neben der CAP-Akkreditierung ist das Labor seit 2002 auch nach dem Qualitätsstandard der amerikanischen „Clinical Laboratory Improvement Amendments“ (CLIA) zertifiziert. Außerdem ist Bioscientia Ingelheim durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) und die Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten (ZLG) nach DIN EN ISO 15189 und DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert bzw. anerkannt.

 

Notice: Undefined index: std in /webserver/htdocs_bioscientia/wp-content/themes/bioscientia/functions.php on line 496

Notice: Undefined index: std in /webserver/htdocs_bioscientia/wp-content/themes/bioscientia/functions.php on line 496

Anmeldung für den geschützten Bereich

Schließen [x]

Seite weiterempfehlen